WILLKOMMEN AUF UNSERER NEUEN WEBSEITE!

Hier kannst du alles zum Thema Genfood erfahren!

 

Gentechnisch veränderte Lebensmittel haben  auf Grund ihrer veränderten DNA (Erbgut)  seit ihrer Erstzulassung im Jahr 1996 weltweit rapide an Bedeutung gewonnen und wurden 2010 in 29 Ländern auf 148 Millionen Hektar (ca. 10% der globalen Landwirtschaftsfläche) angebaut. Die meisten dieser Pflanzen sind tolerant gegenüber Pflanzenschutzmitteln oder giftig für bestimmte Schadinsekten. 

Trotz höherer Ausgaben für Saatgut ergeben sich teils deutliche Ertrags-, Einkommens- und Gesundheitsvorteile oder Arbeitserleichterungen, sowie geringere Umweltbelastungen, außerdem wird von  zugelassenen Sorten von wissenschaftlicher Seite Unbedenklichkeit für Umwelt und Gesundheit attestiert, trotzdem lehnen Umweltverbände, Anbieter ökologisch erzeugter Produkte sowie einige politische Parteien die grüne Gentechnik ab, da die Langzeitwirkung genetisch veränderter Lebensmittel auf den menschlichen Organismus bis jetzt noch nicht ergründet wurde.

 

 


 

  [Bearbeiten]